Bericht über den Immobilienmarkt in Panama City 2020 / 2021

Unser Bericht über den Immobilienmarkt in Panama City 2020 / 2021  beschreibt die Entwicklung des Immobilienmarktes im aussergewöhnlichen Corona Jahr 2020 und wirft einen Blick auf Panamas Immobilien im Jahr 2021. Wie auch im Vorjahr (Bericht 2019 / 2020) berichten wir ausschließlich über qualitativ hochwertige Immobilien in 1A Lagen in Panama City, die sich in der UNESCO Altstadt „Casco Viejo“, in der Promenadenstrasse „Avenida Balboa“, in Punta Pacifica und auf Ocean Reef befinden. Denn dies sind die Lagen und Immobilien, in denen wir selbst aktiv sind und über von uns realisierte Preise & Mieten berichten können.

Wer möchte kann sich über den folgenden Link vorab mit den wesentlichen Ereignissen und der historischen Immobilienmarktentwicklung in Panama City der letzten Jahrzehnte vertraut machen.

Wer schon mal in Panama City war, wird festgestellt haben, dass die Skyline und damit das Angebot an Wohnimmobilien riesig ist. Deswegen haben wir uns immer auf einzigartige, schwer zu duplizierende Lagen mit guter Qualität konzentriert. Diese sind wertstabil und gut zu vermieten.

Das Jahr 2020 hatte für den Immobilienmarkt und die Wirtschaft Panamas sehr gut begonnen. Die neue Regierung Panamas war gerade mal sechs Monate im Amt und neue Großprojekte standen in den Startlöchern (u.a. der Stadtstrand Panama City, die vierte Brücke über den Panamakanal, die dritte Metro-Linie, und das neue Kreuzfahrtterminal). Dazu war die Kupfermine Panamas gerade in Betrieb gegangen und die Altstadt „Casco Viejo“ war voll mit großen Touristengruppen.

Und dann kam das Corona-Virus nach Panama…und alles wurde gestoppt.

Die Regierung Panamas fuhr von Beginn einen strikten Kurs gegen das Virus und verhängte ab Mitte März einen harten Lockdown über das Land. Dieser wurde ab Mitte Juni sukzessive gelockert und endete letztendlich am 12. Oktober mit der Öffnung des internationalen Flughafens und des Tourismus.

  • Aufgrund des monatelangen Lockdowns, der auch für die Immobilienwirtschaft galt, gab es in dem Zeitraum kaum Umsätze, an denen man einen Trend für Preise festmachen konnte.
  • Seit Anfang Oktober sind Möbelhäuser wieder gut besucht und vieles ist ausverkauft. Das Vertrauen ist wieder da.
  • Allerdings wird die Corona-bedingte höhere Arbeitslosigkeit in Panama wohl Preise und Mieten der C und D – Immobilien (unterdurchschnittliche Lagen & Qualitäten) belasten.
  • B-Immobilien (mittlere bis gute Lagen & Qualitäten) haben sich sowohl bei Preisen als auch Mieten als recht krisenresistent bewiesen.
  • Die Preise in Bestlage in Panama City sind ungefähr auf dem gleichen Niveau wie vorher. Besitzer sind nicht gewillt, zu wirklich niedrigeren Preisen zu verkaufen. Natürlich gibt es immer wieder Ausnahmen, aber einen Trend kann man daraus nicht ableiten.
  • Gleichzeitig wurde erst kürzlich das Corona-Kreditmoratorium bis Juni 2021 verlängert, weshalb kreditfinanzierte Immobilien auch nicht unter Stress sind. Grundsätzlich ist der Kreditanteil bei Immobilien in Panama recht niedrig, was sie weniger krisenanfällig macht. 
  • Viele Expats (Mitarbeiter der Multinationalen Konzerne / Mieter für A-Lagen) waren während des Panama-Lockdowns vorübergehend in ihre Heimatländer zurückgekehrt. Während des Lockdowns war es nur schwer möglich, neue Mieter zu finden und Besichtigungen durchzuführen. Deshalb sind die Mieten für Neuvermietungen für A-Lagen 10-15% gefallen. Die Expats kehren seit der Wiederöffnung des Flughafens im Oktober nach Panama zurück, was die Mietnachfrage wieder unterstützt und bereits spürbar ist.
  • Seit Oktober sehen wir auch wieder internationale Käufer in Panama. Diese kommen aus Europa und wir selbst sehen beispielsweise verstärkt Nachfrage aus dem deutschsprachigen Europa für die Beantragung von zweiten Wohnsitzen in Panama und Eröffnung von Bankkonten.
  • Darüber hinaus berichten unsere Immobilienpartner in Panama von verstärktem Interesse seit der Wiedereröffnung des Flughafens von vermögenden Menschen aus Südamerika (u.a. Argentinien, Chile und Kolumbien), die aufgrund unterschiedlicher Krisen in ihren Heimatländern (oft beschleunigt durch die Corona-Krise) USD Immobilien in Panama als „sicheren Hafen“ betrachten. Dazu passt auch der vor wenigen Monaten veröffentliche Bloomberg Bericht (Info-Link), der über die Flucht von Millionären aus den Ländern Südamerikas nach Panama und anderen interessanten Standorten berichtet. 
  • Panama befindet sich regional in einer sehr guten Position für eine starke Erholung im Jahr 2021. Die Erholung wird zwar langsam sein, hat aber bereits begonnen. Und solange Panama aufgrund seiner internationalen Bedeutung ein stabiles und sicheres Land bleibt, wird diese Erholung wahrscheinlich viel schneller eintreten als in anderen Teilen Lateinamerikas
  • Die o.g. Mega-Infrastrukturprojekte werden neue Arbeitskräfte und damit Mietnachfrage nach Panama bringen.
  • Immobilien in Panama City in Bestlage in der ersten Reihe am Meer kaufen wir aktuell weiterhin zu ca. 2.300 – 2.500 USD / qm ein und vermieten diese möbliert in Corona-Zeiten aktuell neu zu ca. 12 – 14 USD / qm (vorher 14 – 15 USD). Sollte der Mietmarkt längere Zeit auf dem niedrigeren Niveau bleiben, werden wahrscheinlich auch die Kaufpreise entsprechend angepasst.
  • Der Kauf kleinerer Apartments (40 – 70 qm) in A-Lagen kann in Krisenzeiten interessant sein, da die Miet-Budgets grundsätzlich kleiner sind als vorher. Diese gibt es auch in Gebäuden mit CoWorking Flächen (Angebots-Link).
  • Gleichzeitig behalten 2-Schlafzimmer Apartments Ihre Attraktivität, da man hier sehr einfach sein Home-Office integrieren kann.
  • Eine gestiegene Nachfrage erleben aktuell Strand-Apartments in der Nähe von Panama City, weil man auch von dort im Home-Office arbeiten kann (Info-Link).
Ocean Reef Islands

Ocean Reef Islands

Corona bringt auch aber auch Chancen mit sich.
Beim Inselprojekt „Ocean Reef“ (Info-Link) bietet man Käufern u.a. garantierte USD Mieteinnahmen von jährlich 6% nach Kosten an. Auch während des Corona Lockdowns wurden hier viele Immobilien schon vor Baubeginn gekauft, da man sich auf den Inseln zum Teil wohler fühlt, als im Stadtzentrum. „Ocean Reef“ ist das erfolgreichste Immobilien-Projekt in Panama City. Die Qualität und Lage dieser Insel-Immobilie ist in Lateinamerika einzigartig, da man sich direkt vor dem Zentrum Panama Citys befindet, aber aufgrund der Insellage seine Ruhe genießen kann.

Casco Viejo Panama

Casco Viejo Panama

Auch in der UNESCO Altstadt „Casco Viejo“ (Info Link) sind die Kaufpreise ungefähr auf dem Niveau vor Corona geblieben. Für gebrauchte Immobilien in guten Lagen zahlt man ca. 3.000 – 3.500 USD pro Quadratmeter. Die Renovierungsarbeiten in der Altstadt laufen wieder auf vollen Touren und es entstehen neue wunderschön restaurierte Kolonialbauten. Allerdings sind noch viele Geschäfte und Hotels geschlossen, die vom Tourismus leben und dies beeinflusst die Attraktivität der Altstadt. Dennoch hat auch hier die Corona-Pandemie einen Vorteil mit sich gebracht. Denn in der Altstadt, deren enge Strassen oft mit Autos verstopft sind, sperrt man jetzt bestimmte Strassen zu festgelegten Zeiten ab, damit Restaurants die schönen Gassen für ihre Tische nutzen können.

Grundsätzlich ist das Casco Viejo eine sehr einzigartige und wertstabile Immobilienlage, da die ca. 850 Gebäude auf der Halbinsel vor der Skyline nicht duplizierbar sind. 

Der im letzten Jahr ins Leben gerufene Plan für einen Stadtstrand in Panama City, der die Attraktivität der ganzen Stadt noch einmal deutlich aufgewertet hätte, wird aktuell erst einmal nicht verwirklicht. Stattdessen wird man nun erst einmal eine Viadukt-Brückenstrasse bauen, welche die Promenadenstrasse Panama Citys mit dem Causeway (Pazifikinselstrasse vor der City) verbinden soll.

Panama dient in Mittel- und Südamerika als „sicherer USD-Hafen“ für Investoren und Unternehmen. Die aktuellen Entwicklungen in den benachbarten südamerikanischen Ländern verstärken diesen Effekt. Genau für solche vermögende Investoren aus Südamerika, hat Panama ein neues Investoren-Visum ins Leben gerufen, welches ausländische Direktinvestitionen in Panama fördert und gleichzeitig eine Aufenthaltsgenehmigung unter bestimmten Bedingungen gewährt. Wer in der Region Lateinamerikas investieren will, wird gerade jetzt am Standort Panama nicht vorbeikommen in seinen Überlegungen. 

Dementsprechend geht es für Panama darum, wie in der Vergangenheit besser aus der Krise herauszukommen als seine Nachbarn und das attraktivere und sichere Land für Investoren zu bleiben.

Und in Zeiten, in denen es auch in Europa und den USA politische und regulatorische Entwicklungen gibt, die nicht jedem Investor zu 100% gefallen, wird Panama weiterhin ein attraktiver Standort zum Diversifizieren des Vermögens bleiben. Gerne sind wir auch behilflich bei der Beantragung eines zweiten Wohnsitz in Panama (Info-Link). 

Immobilienpreise in Panama City (A-Lagen) sind in der Historie oft den Trends in den USA (z.B. Miami) gefolgt und diese sind in diesem Jahr sehr stark gestiegen. Während des Panama-Lockdowns war dies nicht möglich, weshalb es hier Nachholbedarf gibt.

Obwohl sich die Kaufpreise für 1A-Immobilien in Panama City ungefähr auf Vor-Corona-Niveau befinden, rate ich jedem Käufer, dennoch den Preis des Verkäufers zu verhandeln. Benötigt man keinen Kredit, sondern kann direkt mit Eigenkapital bezahlen, hat man eine sehr gute Verhandlungsbasis. Hierbei sind wir mit unserer Erfahrung gerne behilflich. 

Der Immobilienmarkt in Panama zählt international zu den interessantesten Standorten für Immobilien-Investments und wir möchten gerne Ihre Vertrauensperson vor Ort sein und uns um Ihre Immobilien in Panama nachhaltig kümmern.

Rentabel, sicher und schön:
Investments in Panama

One comment

Comments are closed.

Scroll to top Newsletter